Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen über Cookies finden sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.

ZustimmenImpressumDatenschutz

 Ayurvedainstitut Sundari: Medien - Werbung


Medien und Werbung



 Das Sundari nun mit neuem Gesicht

 Der Eingang des Sundaris wurde nach Feng Shui neu gestaltet
 
 Vieles hat sich in der letzten Zeit im Sundari getan:

  • Übernahme der Kosmetikabteilung durch Ulrike Rosemann
  • Neugestaltung der Webseite
  • und zu guter Letzt auch die Neugestaltung unseres Eingangbereiches.
    Hier müssen wir nun bis zum Frühjahr warten, bis sich dieser Eingang richtig präsentieren wird.

 
   

 

 Die Sundari Webseite in neuer Technik

Im Wandel der Zeit sind auch wir gezwungen, neueste Technologien auf unserer Webseite einzusetzen.

Um schneller auf Neuigkeiten reagieren zu können, und Sie schnellstmöglich zu informieren, haben wir die Technik für unsere Internetpräsenz gewechselt. Diese Webseite wird nun über ein CMS (Content-Management-System) abgebildet. Das hat für uns den Vorteil, dass wir sämtliche Inhalte schnell und selbst ändern können. Zusätzlich bietet dieses CMS auch viele Funktionen wie z.B. den Newsletter, die wir in unserer alten Webseite nicht realisieren konnten.
Im Rahmen der Umstellung ist es uns auch gelungen, eine EU-Domaine www.sundari.eu für das Sundari einzutragen.

Wir hoffen, unsere Internetpräsenz gefällt Ihnen auch weiterhin!

 

 

 Ein Glücksbuddha hat am 20.9.03 vor dem Sundari Stellung bezogen

Wir haben für Sie im Bild die doch recht aufwendige Aufstellung sowie unsere "Taufe"
festgehalten.

Buddha ("Der Erleuchtete") ist eine Würdebezeichnung für den Stifter des Buddhismus, den um 550 v.Chr. im heutigen Nepal geborenen Siddharta aus dem Adelsgeschlecht der Sakya. Bis zu seinem 30. Lebensjahr im Luxus des väterlichen Palastes lebend, erschütterten ihn Begegnungen mit menschlicher Not so sehr, daß er, um die Vergänglichkeit der Welt zu überwinden, Frau, Kind und Heimat verließ und Asket wurde. Doch erst als Siddharta sich für einen meditativen mittleren Weg zwischen Überfluß und Askese entschied, erlangte er im Alter von 35 Jahren die Erleuchtung.
Ich hoffe, all meine lieben Kunden teilen die Freude über ein Stück aus einer fernen und doch so nahen Welt.

Weitere Fotos zu diesem Event finden Sie hier